Was ist ein Boxspringbett?


Der Aufbau und die Vorteile des Boxspringbetts.

Sind Sie auf der Suche nach einem neuen Bett? 

Wahrscheinlich ist Ihnen dabei schon oft der Name Boxspringbett untergekommen.

Kein Wunder: die luxuriösen Betten liegen seit Jahren im Trend und sind in immer mehr deutschen Schlafzimmern zu finden. Kein Bett ist derzeit so gefragt wie das Boxspringbett.


Doch was sind Boxspringbetten eigentlich?

Welche Vorteile haben Boxspringbetten?

Und was unterscheidet sie von herkömmlichen Betten mit Lattenrost und Matratze?


Diese Fragen möchten wir Ihnen in diesem Ratgeber beantworten.

Wissen Sie schon, wie sich ein Boxspringbett anfühlt?



Wie ist der Aufbau von einem Boxspringbett?

Ein Boxspringbett besteht aus Hauptelementen: Federkernbox, Matratze und Topper.

Federkernbox

Namensgeber und Basiskomponente: die Federkernbox (boxspring im Englischen) bildet den Grundstein des Boxspringbetts.

Es handelt sich um einen Rahmen aus Holz oder Schaumstoff (box), der Bettfedern (springs) beinhaltet. Der Rahmen ist an den sichtbaren Stellen mit Materialen wie Leder oder Polster bezogen.

Die Federkernbox ersetzt den Lattenrost, der in herkömmlichen Betten zum Einsatz kommt. Sie bildet den Unterboden, auf dem die Boxspring-Matratze platziert wird. Zudem beeinflusst sie die Weichheit der Matratze und stellt sicher, dass diese von unten belüftet werden kann.

An der Federkernbox werden auch das Kopfteil und die Füße angebracht.

Foto der Ecke eines dunkelgrauen Boxspringbetts. Zu sehen ist ein Pfeil, welcher auf die Federkernbox zeigt, um zu verstehen, dass sich die Federkernbox unter dem Topper und der Matratze befindet.

Boxspring-Matratze

Wie die meisten Betten kommt auch ein Boxspringbett nicht ohne eine Matratze aus.

Das Typische an Boxspring-Matratzen ist, dass sie üppig und hochwertig sind. Das heißt: sie sind besonders hoch und dick, und sie enthalten bestenfalls qualitative Bettfedern, beispielsweise Tonnentaschenfederkerne.

Es ist die Kombination aus Matratze und Federkernbox, die zur besonderen Liegequalität des Boxspringbetts führt. Sowohl die Box als auch die Matratze enthalten Bettfedern – ein Boxspringbett ist also doppelt gefedert.

Ein weitere Besonderheit der Boxspringmatratze: ebenso wie die Federkernbox ist sie an den Seiten mit Materialen wie Leder oder Polster bezogen. Sie muss also nicht mit einem Spannbettlaken bedeckt werden, sondern wird an den Seiten durch die Bezüge geschützt, und oben durch den Topper.

Foto der Ecke eines dunkelgrauen Boxspringbetts. Zu sehen ist ein Pfeil, welcher auf die Matratze in der Mitte zeigt, um zu verstehen, dass sich die Matratze zwischen der Federkernbox und dem Topper befindet.

Topper

Der Topper ist die oberste Komponente des Boxspringbetts: er liegt auf der Matratze. Dabei ist der Topper selbst so etwas wie eine Art Mini-Matratze. Er ist dünn, relativ handlich und kann aus verschiedenen Materialen bestehen: Kaltschaum, Latex, Gelschaum usw.

3 Eigenschaften machen den Topper unverzichtbar:

  1. Es dient zur individuellen Anpassung des Schlaf- und Liegegefühls. Verschiedene Topper haben unterschiedliche Funktionen, beispielsweise speichern sie Wärme, leiten Wärme ab oder machen das Bett noch weicher. Welcher Topper der richtige ist, hängt von den persönlichen Bedürfnissen ab.

  2. Er trägt zur Komforthöhe des Boxspringbetts bei, die für einen entspannten Ein- und Ausstieg sorgt. Je nach Topper kann die Betthöhe nochmals um 8 cm gesteigert werden.

  3. Er wiegt deutlich weniger als eine Matratze und lässt sich deshalb komfortabel mit einem Spannbettlaken beziehen.

Foto der Ecke eines Boxspringbetts. Zu sehen ist ein Pfeil, welcher auf den Topper zeigt, um zu verstehen, wo sich der Topper auf  dem Boxspringbett befindet.
Die Kombination aus Federkernbox, Matratze & Topper sorgt für das besondere Schlafgefühl auf dem Boxspringbett.

Weitere Bestandteile

Detailaufnahme eines Boxspringbett-Kopfteils in der Farbe dunkelgrau. Das Kopfteil besitzt eine Steppung mit Knöpfen.
Detailaufnahme eines Boxspringbett-Kopfteiles in hellgrau. Das Kopfteil besitzt eine moderne Steppung im Rauten-Design.

Kopfteil

Wer an ein Boxspringbett denkt, stellt sich wahrscheinlich ein Bett mit einem auffälligen und imposanten Kopfteil vor. Kein Wunder – Kopfteile gehören einfach zum Boxspringbett dazu. Sie setzen das Bett eindrucksvoll in Szene und machen den luxuriösen Look perfekt.

Außerdem spiegeln sie den eigenen Geschmack wider. Kopfteile kommen in den verschiedensten Variationen daher, die Auswahl ist oftmals groß: von klassischen oder modernen Steppungen und Ziernähten bis zu edlen Materialen wie Echtleder und Polster.

Detailaufnahme von einem Standfuß in Bronze bzw. Kupfer, der am Boxspringbett angebracht werden kann.
Detailaufnahme von einem silbernen Standfuß, der am Boxspringbett angebracht werden kann.

Füße

Nicht jedes Boxspringbett besitzt Standfüße – oftmals liegt die Federkernbox direkt auf dem Boden. Das mag zwar gut aussehen, ist für die Lebensdauer und Hygiene der Matratze aber nicht förderlich. 

Matratzen müssen nämlich von unten belüftet werden. Die Luft muss zirkulieren, damit die Feuchtigkeit, die beim Schlafen in die Matratze gewandert ist, verdunsten kann. Das verhindert, dass sich unangenehme Gerüche oder gar Schimmelflecken bilden.

Füße heben das Boxspringbett an und lassen zu, dass die Luft unter der Federkernbox zirkulieren kann. Deshalb sind sie ideal, um die Lebendauer und Hygiene der Matratze zu erhalten.

Ein weiterer Vorteil: das Reinigen unter dem Bett wird erleichtert.

Je nach Hersteller stehen mehrere Designs zur Auswahl. Wer sein Boxspringbett bewegen möchte, kann sogar auf Füße mit Rollen zurückgreifen.

Foto einer Frau, die auf einem motorisierten Boxspringbett mit verstellbarer Box liegt.

Zusätzliche Funktionen

Moderne Technologien bieten heutzutage viel Spielraum, um Boxspringbetten noch smarter und komfortabler zu gestalten. 

Beispielsweise gibt es die Möglichkeit, einen Bettkasten unter der Federkornbox zu verbauen, der für mehr Stauraum im Schlafzimmer sorgt. Durch einen Mechanismus lässt sich das Bett mühelos anheben, um Bettwäsche, Kleidung oder Wertsachen zu verstauen.

Oder man entscheidet sich für eine elektrisch verstellbare Federkernbox, die neue Liegepositionen ermöglicht.

Accessoires & Beistellmöbel

Im Normallfall steht ein Boxspringbett nicht alleine im Schlafzimmer, sondern neben einem Nachttisch, einer Kommode oder einer Bett-Truhe.

Um ein Schlafzimmer besonders stimmig zu gestalten, kann es sich lohnen, die Möbel auf das Bett anzupassen und die gleichen Farben und Texturen zu wählen. Deshalb bieten viele Hersteller Beistellmöbel für ihre jeweiligen Betten an.

Farben und Texturen, die aufeinander abgestimmt sind, lassen das Schlafzimmer aufgeräumt und elegant wirken.

Zusammenfassung

Auf den Punkt gebracht: ein Boxspringbett, das seinen Namen verdient, besteht mindestens aus einer Federkernbox, einer Matratze, und einem Topper

Federkernbox und Matratze können auch aufgeteilt sein – für jede Betthälfte können eine Matratze und Box mit einem individuellen Härtegrad gewählt werden. Das Doppel-Boxspringbett ist deshalb vor allem für Paare empfehlenswert.

Im gleichen Atemzug sollte das Kopfteil genannt werden – Kopfteile sind einfach untrennbar mit der Boxspringoptik, wie wir sie gewohnt sind, verbunden. Schließlich stehen Boxspringbetten nicht allein für Schlafkomfort und ein bequemes Liegegefühl, sondern auch für ein luxuriöses Ambiente.

Optional sind Bestandteile wie Standfüße, zusätzliche Funktionen oder Beistellmöbel

Wir raten in jedem Fall zu einem Boxspringbett mit Standfüßen, um eine volle Lebensdauer und gute Hygiene der Matratze zu gewährleisten.


Was sind die Vorteile von einem Boxspringbett?

Mit über 7 Vorteilen hat das Boxspringbett eine Menge zu bieten.
Es fühlt sich gut an, sieht gut aus und lässt genügend Freiraum für Individualität zu.

Boxspringbetten stehen für Luxus und ein angenehmes Liegegefühl. Wer sich für ein hochwertiges Boxspringbett interessiert, darf diese Eigenschaften auf jeden Fall erwarten.

Die wichtigsten 5 Vorteile des Boxspringbetts lauten wie folgt:

  • Hohe Schlaf- und Liegequalität.
  • Luxuriöses Ambiente.
  • Hochwertige Materialen.
  • Komforthöhe.
  • Individuelle Anpassung.
Der letzte Punkt "Individuelle Anpassung" kann wiederum in verschiedene Vorteile unterteilt werden:

  • Anpassung des Liegegefühls durch die Wahl verschiedener Topper (Kaltschaum, Viskoschaum, Latex und so weiter).
  • Anpassung des Schlafs als Paar durch die Aufteilung von Matratze und Federkernbox (pro Betthälfte eine eigene Matratze und Federkernbox).
  • Anpassung des Designs an die ästhetischen Vorlieben (Farbe und Form von Kopfteil, Bezugsmaterial, Füße, Beistellmöbel und Accessoires).

Wer sich im Boxspringbett wohlfühlt, schläft bestenfalls erholsamer.  

Hohe Schlaf- und Liegequalität

Boxspringbetten sind doppelt gefedert – sowohl die Federkernbox als auch die Matratze sind mit Bettfedern (idealerweise Tonnentaschenfederkernen) ausgestattet. Als Krönung kommt ein Topper hinzu, der das Liegegefühl noch einmal weicher oder härter gestaltet – je nach Wunsch.

Deshalb ist die Nachfrage nach Boxspringspringbetten so hoch: man schläft gerne auf ihnen. Sie fühlen sich bequem und kuschelig an.

Warum ist ein angenehmes Liegegefühl wichtig? Ganz einfach: weil es zur Erholung beiträgt und einen guten Start in den nächsten Tag ermöglicht. Erholung und Regeneration sind die Eckpfeiler einer optimalen Nachtruhe – kann das angenehme Liegegefühl eines Betts dazu beitragen, dann erfüllt das Bett seinen Zweck mit Bravour.

Luxus für das eigene Schlafzimmer

Boxspringbetten zählen zu den anspruchsvollsten Betten auf dem Markt. Seit Jahren finden sie sich deshalb in (Luxus-)Hotels auf der ganzen Welt. 

Eins ist klar: wer aufgefordert wird, sich ein teures Bett vorzustellen, denkt mit hoher Wahrscheinlichkeit an ein Boxspringbett. Oder an das Königsbett im berühmten Schlafzimmer von Versailles. Im Gegensatz zu letzterem kann das Boxspringbett seinen Luxus auch im privaten Schlafzimmer entfalten. 

Ein Stück Luxus für das eigene Zuhause – dieser Reiz klingt für viele verlockend.

Wie muss man sich den Luxus des Boxspringbetts konkret vorstellen? Natürlich sticht vor allem das Aussehen ins Auge: ein royales Kopfteil mit edlen Verzierungen, und Bezugsmaterial aus Echtleder oder anderen ausgewählten Stoffen. Durch seine Höhe und üppige Bauform bildet das Boxspringbett den eindeutigen Blickfang und Mittelpunkt des Schlafzimmers.

Hochwertige Materialen

Ein luxuriöses Bett ist ästhetisch, keine Frage. Doch ein erstklassiges Boxspringbett überzeugt auch "unter der Haube": mit qualitativen Materialen, die für Langlebigkeit und eine gesunde Schlafumgebung sorgen.

Hochwertige Boxspringbetten besitzen eine Federkernbox und Matratze aus Tonnentaschenfederkernen – die beste Bauweise von Bettfedern.

Komforthöhe

Boxspringbetten sind überdurchschnittlich hoch und lassen dadurch einen bequemen Ein- und Ausstieg zu. Die dreilagige Kombination aus Federkernbox, Matratze und Topper sorgt für den Höhenunterschied zum gewöhnlichen Bett mit Lattenrost. 

Eine Höhe von 60 bis 80 cm ist für Boxspringbetten durchaus erwartbar. Vor allem ein Bettkasten oder hohe Standfüße können die Größe nochmals deutlich steigern. Zum Vergleich: herkömmliche Betten sind für gewöhnlich 40 bis 50 cm hoch.


Individuelle Anpassung

Ein Unikat für das eigene Schlafzimmer; ein Bett, das sonst niemand hat; ein Bett, dass genau den eigenen Vorstellungen entspricht – genügend Auswahlmöglichkeiten lassen all diese Wünsche zu. 

Wir unterscheiden 3 Anpassungsmöglichkeiten: die Konfiguration des Liegegefühls, des Bettdesigns und die Berücksichtigung der individuellen Wünsche aller Schlafpartner. Auf diese Anpassungen möchten wir im Folgenden genauer eingehen.

Ein qualitatives Boxspringbett besteht aus hochwertigen Materialen.
Das ermöglicht eine lange Lebensdauer.
 

Die Individuelle Anpassbarkeit des Boxspringbetts

Anpassung des Liegegefühls

Manche Leute mögen es etwas härter, andere etwas sanfter. Die Rede ist natürlich vom Härtegrad der Matratze: diese kann durch die Wahl des richtigen Toppers beeinflusst werden. 

Wer den Effekt des Einsinkens in das Bett liebt, greift am besten zu einem Latex- oder Viscoschaum-Topper. Wer den Schlaf auf einer harten Unterlage gewöhnt ist, kann dagegen mit einer Kaltschaum-Unterlage glücklich werden.

Die Wahl des richtigen Toppers hat auch einen wesentlichen Einfluss auf die Wärme im Bett. Es gibt Topper, mit denen sich die Wärme besser speichern lässt, und Topper, mit denen sich die Wärme besser ableiten lässt.

Wer besonders schnell schwitzt, kann sich mit Materialen wie Kaltschaum Abhilfe verschaffen. Für Personen, die schnell frieren, empfiehlt sich dagegen Viscoschaum.

Aufteilung von Matratze und Federkernbox

Paare merken oftmals, dass sie unterschiedliche Vorlieben besitzen, was die Wahl der Schlafunterlage angeht. 

Dieses Problem lässt sich mit einer Aufteilung von Matratze und Federkernbox lösen: jede Betthälfte erhält eine individuelle Matratze und Federkernbox. So kann jeder Partner den gewünschten Härtegrad individuell auf sich anpassen.

Auswahl unterschiedlicher Designs und Textilien

Mit den richtigen Farben und Bezugsmaterialen lassen sich Boxspringbetten ganz auf die eigenen ästhetischen Vorlieben zuschneiden. Deshalb bieten viele Hersteller eine Auswahl unterschiedlicher Bezugsmaterialen, Kopfteile, Accessoires und Designs an.


Unsere Kunden sind überzeugt

Ein Auszug aus den Google-Bewertungen

Innenaufnahme des Kallisto Wasserbett Studios in Dreieich bei Frankfurt am Main.  Rechts befindet sich ein Wasserbett mit weißer Verkleidung und purpur Bettzeug, während links Dekor wie Steine und große Topfpflanzen zu sehen sind

Vorbeikommen, hinlegen, entspannen.

Lust, das entspannende Liegegefühl auf dem Boxspringbett selbst zu erleben? Schauen Sie in einer Kallisto-Filiale vorbei und machen Sie den Liegetest. Unser erfahrenes Team steht Ihnen bei jeglichen Fragen rund ums Boxspringbett zur Seite.

Unsere Kallisto-Filialen finden Sie unter anderem in München, Augsburg und in der Nähe von Frankfurt und Stuttgart.

➥ Alle Standorte

Mitarbeiterin im Call-Center mit weißer Bluse und Headset. Mitarbeiter im Call-Center mit graublauem Hemd und Headset. Das Foto steht sinnbildlich für die Beratungs-Hotline der Kallisto GmbH.

Weitere Fragen zum Boxspringbett? Rufen Sie uns an.

Wenn Sie mehr Informationen zum Boxspringbett haben möchten, helfen wir gerne weiter. Nutzen Sie unsere kostenlose Hotline und lassen Sie sich beraten.

Telefon:
07452/932 01-0

Mail:
kundenservice@kallisto-gmbh.de

Sie erreichen uns zu diesen Zeiten:

Montag–Freitag
09:0017:00 Uhr
Samstag
14:0018:00 Uhr